Kopfsache
Anne Diegel 

Was macht die Generation Y aus und was beschäftigt sie?
Die Generation Y macht sich ständig Gedanken, hierbei am meisten um die eigene Zukunft und wie es diese zu sichern gilt. Mit der Ungewissheit groß zu werden, ob man nach Schule und Ausbildung wirklich einen passenden Job findet, wird zu einer Grunderfahrung. Das ständige Suchen und Tasten, Sondieren und Taktieren, die permanente Frage nach dem „Warum“, dem „Why“, ist zum Synonym einer ganzen Gesellschaft geworden. Die Generation Y strebt nach persönlicher Entfaltung an Stelle von Fremdbestimmung, sucht nach Ausgeglichenheit und Flexibilität im Beruf und ist in traditionellen Werten wie Familie und Freundschaft stark verankert.

Es geht also viel in den Köpfen der Generation Y vor. Mit was setzt sie sich tagtäglich auseinander? Was passiert im Verborgenen hinter den gesellschaftlichen Masken? insgesamt zwölf Portraits sollen diese Fragen visualisieren.

hoffnung
beruf
distanz
entspannung
grenzen
hoffnung
leben_tod
party
unsicherheit_1
vernetzung
wachstum
weg
zeit